Skip to main content

Smarte Koffer: Sinnvoll oder Spielerei?

Koffer werden heutzutage in fast jeder Situation benötigt. Egal ob es sich um eine Geschäftsreise oder einen Urlaub handelt, das Gepäck muss irgendwo verstaut werden. Auch bei einem Hartschalenkoffer spielen meist Fassungsvolumen, Gewicht und Design eine wichtige Rolle. Doch mittlerweile gibt es zusätzlich sogenannte smarte Koffer. Sie klingen etwas wie ein Upgrade und sind es auch.

Im Gegensatz zu den herkömmlichen Reisekoffern verfügen sie über einige hilfreiche Gadgets, die während der Reise benutzt werden können. Sie erleichtern somit den Aufenthalt.

Doch was genau smarte Koffer sind, womit sie ausgestattet sind und ob so ein Koffer überhaupt notwendig ist, erfährst du jetzt.

Was sind smarte Koffer?

Bei smarten Koffern handelt es sich im Grunde genommen um herkömmliche Koffer, die mit einigen Besonderheiten ausgestattet worden sind. Koffer sind unersetzlich für jede Art von Reise.

Deswegen haben sich Hersteller etwas einfallen lassen, um normale Koffer in intelligente Koffer umzuwandeln. Eigentlich handelt es sich bei Reisekoffern um leere Hüllen, die später mit Kleidung oder anderen Sachen gefüllt werden. Der smarte Koffer hingegen knüpft an das digitale Zeitalter an.

Etwa 26 Millionen Koffer gehen jährlich auf ihren Ausflügen verloren. Nur die wenigsten werden wieder gefunden. Der smarte Koffer verfügt je nach Modell über nützliche Eigenschaften wie zum Beispiel:

  • integriertes GPS-Ortungssystem
  • Aufladegeräte für Smartphones
  • Bluetooth
  • elektrische Rollen
  • usw.

Die oben genannten Funktionen sind nur ein Beispiel von vielen. Manche Koffer besitzen nur eine clevere Eigenschaft und andere hingegen mehrere, welches sich am Ende im Preis wiederspiegelt.

Unterschied smarte Koffer und normale Koffer

Wer sich einen Koffer für den Urlaub oder die Arbeit kaufen möchte, der steht vor der Qual der Wahl. Wie oben bereits angeschnitten bietet der Markt neben den herkömmlichen Koffervarianten auch smarte Produkte an. Im Folgenden werden die Unterschiede zwischen einem herkömmlichen und einem smarten Koffer erklärt.

1) herkömmlicher Koffer
Den normalen Reisekoffer sollte jede schon einmal gesehen haben. Dieser ist so gut wie immer rechteckig und in unterschiedlichen Größen erhältlich.

Die bekanntesten Merkmale im Innenraum sind meist ein Schutz gegen Unordnung sowie verschiedene Fächer, um das Gepäck zu verstauen. Am äußeren Bereich befinden sich oft vier Rollen oder Doppelrollen wieder.

Dadurch lässt sich der Koffer leichter von A nach B transportieren. Für die notwendige Sicherheit sorgen unterschiedliche Arten von Schlössern sowie das Material.

2) smarter Koffer
Der smarte Koffer hingegen verfügt über die gleichen Merkmale. Sicherheitsvorkehrungen, festes Material, unterschiedliches Fassungsvolumen sowie Räder.

Allerdings steckt im Koffer keine leere Hülle zum Verpacken, sondern es gibt vereinzelte Stellen, die für eine bessere Vernetzung sorgen. Ein gutes Beispiel ist ein integriertes Aufladegerät, an dem die Smartphones von überall geladen werden können. Manche Koffer verfügen sogar über Face ID. Des Weiteren gibt es Koffer, die selbst fahren.

Vor- und Nachteile von smarten Koffern

Ein smarter Koffer ist mehr als nur ein Koffer. Durch unterschiedliche Gadgets wollen ihn viele auf ihren Reisen nicht mehr missen. Welche Vorteile der Koffer mit sich bringt und welche negativen Punkte nicht unerwähnt bleiben werden sollten, erfährst Du im Folgenden.

Vorteile
-> bietet gleichen Vorteile wie ein normaler Koffer
-> verfügt über Funktionen wie Face ID, Aufladegerät, elektrische Rollen
-> unterschiedlichen Größen und Farben erhältlich
-> erleichtert die Reise
-> ein echter Hingucker auf Reisen

Nachteile
-> kostet mehr als ein herkömmlicher Koffer
-> manche Gadgets sind nicht zwingend notwendig
-> nicht für jede Zielgruppe geeignet

Smarte Koffer: Spielerei oder Mehrwert?

Letztendlich stellt sich die Frage, ob der Koffer nur eine Spielerei ist oder ob er einen wirklichen Mehrwert für den Nutzer bietet. Die oben genannten Vor- und Nachteile geben deswegen bereits ein gutes Bild ab.

Die Funktionen beim smarten Koffer eignen sich vor allem für Menschen, die viel mit ihrem Koffer unterwegs sind. Das können zum Beispiel Geschäftsleute sein. Auf manche Koffer muss man sich nur hinaufsetzen und schon fährt der Koffer los. Ein integriertes Aufladegerät ist die wohl sinnvollste Funktion.

Denn smarte Koffer eignen sich nicht für jeden. Ältere Personen oder Familien legen viel Wert auf Sicherheit. Elektrische Rollen oder Face ID sind dort eher unangebracht.

Allerdings ist die integrierte GPS-Funktion ein großer Vorteil. Gerade auf Reisen kann der Koffer schnell verloren gehen. Sollte das Gepäck einmal verloren gehen, lässt sich der Inhalt dank GPS mit dem Handy orten und suchen. Die Antwort auf die Frage hängt von Person zu Person ab. Jedoch sind GPS und ein integriertes Aufladegerät wohl Dinge, die sich auch in Zukunft durchsetzen werden.

Vorstellungen von smarten Koffern
Damit Du beim Kauf einen besseren Überblick über die unterschiedlichen Funktionen der Koffer gewinnen kannst, werden im folgenden Abschnitt verschiedene Modelle vorgestellt. Eventuell ist einer schon bei deiner nächsten Reise dabei.

=> Away Koffer – Smartphone-Ladefunktion
Bei diesem Koffer handelt es sich mehr um einen einfachen Koffer mit einer einzigen Funktion. Allerdings ist sie äußerst hilfreich an Orten, an denen keine Stromanschluss oder ähnliches zur Verfügung steht. Integriert in dem Koffer wurde eine Powerbank, die es in unterschiedlichen Größen gibt. Benötigt wird lediglich ein Ladekabel und schon kann das Smartphone oder Tablet aufgeladen werden. Außerdem gilt die Außenschale des Modells als unzerstörbar.

 

=> Modobag Koffer – fahrbarer Untersatz
An Flughäfen oder Urlaubsorten ist man viel unterwegs. Mit Laufe der Zeit kann da schwere Gepäck auf die Muskeln gehen. Speziell für diesen Grund hat sich der Hersteller Modobag etwas Besonderes einfallen lassen. Ein Koffer mit fahrbaren Rollen. Mit diesem Koffer kannst Du bequem durch den terminal fahren ohne schwer zu schleppen. Weitere Besonderheiten:

  • integrierter Sitz
  • Fußstützen

Der Griff wird mit nur wenigen Bewegungen zum Lenkrad umprogrammiert. Außerdem ist der Koffer alles andere als langsam. Mit etwa 13 h/km ist er relativ schnell. Optional lassen sich noch GPS und ein Smart-Bag dazukaufen. Geeignet ist es für Menschen, die nicht so lange gehen können.

=> Space Case – Anwärter auf smartester Koffer der Welt
Der Space Case ist nochmal eine andere Hausnummer als die zuvor erwähnten Modelle. Er wird von seinen Herstellern als cleverster Koffer auf der ganzen Welt angepriesen. Den Koffer gibt es in zwei unterschiedlichen Variationen, die beide eine Menge zu bieten haben. Unter anderem verfügen sie über:

-> eine Digital-Waage
-> Bluetooth-Freisprecheinrichtung
-> herausnehmbare Powerbank
-> biometrisches Fingerabdruckschloss
-> Tracking

Die oben genannten Funktionen befinden sich meist in Smartphones oder anderen Geräten wieder. Der Space Case vereint all diese Funktionen in einem Koffer. Das Schloss lässt sich nur über eine zugehörige App öffnen, wodurch Diebe keine Chance haben den Koffer zu öffnen. In Sachen Sicherheit unterstützt zusätzlich die Smart-Bag. Diese geben einen Alarm, sofern eine fremde Person versucht den Koffer zu öffnen. Ebenfalls angezeigt wird von der App das im Koffer befindliche Gewicht. Ebenfalls eingesehen werden kann die Gate-Nummer sowie der Stand des Hotels. Ein echter Allrounder Koffer.

Fazit

Ein smarter Koffer ist im Prinzip nichts anderes als ein herkömmlicher Hartschalenkoffer mit mehreren Funktionen. Das Fassungsvolumen, die Größe sowie das Design schenken sich nicht viel.

Allerdings können die Funktionen beim smarten Koffer auf Reisen durchaus hilfreich sein. Ein gutes Beispiel hierfür ist die integrierte Powerbank. Dort kann das Smartphone an jedem Ort zu jeder Zeit aufgeladen werden.

Andere Modelle verfügen über Face ID und teure Koffer über GPS, Smart Bag und spezielle Schlösser. Ob sich der Kauf lohnt, hängt vom Nutzer ab. Koffer wie der Space Case eignet sich nur für eine kleine Zielgruppe. Interessanter sind Modelle mit Aufladefunktion, da diese sich in Zukunft durchsetzen werden.