Skip to main content

Hartschalenkoffer – So findest du deinen Favoriten

„Ich brauche für den nächsten Urlaub unbedingt einen Hartschalenkoffer.“

Diese oder ähnliche Gedanken dürften vielen Menschen durch den Kopf gehen, wenn sie aus dem Fenster eines Flugzeugs die Gepäckverladung beobachten.

Keine Zeit? Dann schnell zur Checkliste für Hartschalenkoffer.

Jedenfalls erging es mir so. Noch im tief entspannten Urlaubsmodus saß ich im Flieger und sah dem Bodenpersonal beim Verladen zu

Taschen, Koffer und Rucksäcke wurden über den Boden geschleift, durch die Luft geworfen und verfehlten das Transportband in den Rumpf der Maschine in erschreckender Regelmäßigkeit. Kein schöner Anblick, wenn einem was an seinem Gepäck liegt.

So sah dann auch mein Weichschalenkoffer aus, als ich ihn nach ca. vier Stunden Flug am Gepäckband wieder in Empfang nahm. Dreckig, zerbeult und an einer Stelle leicht eingerissen. Klasse, herzlichen Dank.

Ein Hartschalenkoffer musste her und zwar sofort. Ich wühlte mich daher durch den Angebotsdschungel und verglich Preise, Material, Gewicht und Co. Nach einer gefühlten Ewigkeit hatte ich mir dann auch einen guten Überblick verschafft. Dabei entstand ganz nebenbei eine Art Checkliste für den Kauf eines Hartschalenkoffers.

Keine Lust auf Fakten und Infos? Dann findest Du vielleicht in der Bestellerliste dein Glück. Hier schon einmal die Top 3 der aktuellen Liste.

Bestseller Nr. 1
BEIBYE Hartschalen-Koffer Trolley Rollkoffer Reisekoffer Handgepäck 4 Rollen (M-L-XL-Set) (Rosa, L)
  • 4 Spinner-Rollen (360° drehbar) für perfekte Mobilität
  • Eine stufenverstellbare Teleskopstange aus eloxiertem Aluminium ermöglicht ein komfortables Ziehen. An der Längsseite besitzt der Koffer vier Kunststoff-Füße zum Abstellen sowie Tragegriffe an Ober- und Längsseite
  • hochwertiges Zahlenschloß mit verstellbarer Zahlenkombination
  • Material: ABS-Kunststoff (superleichtes und gute Schlagfertiges Material)
Bestseller Nr. 2
COOLIFE Hartschalen-Koffer Trolley Rollkoffer Reisekoffer mit TSA-Schloss und 4 Rollen(Schwarz, Mittelgroßer Koffer)
  • Mass- und Gewichtsangaben(inkl. Rollen und Griffe): Handgepäck : (56 x 39 x 23cm) 2.9kg. Mittelgroßer Koffer : (67x 46 x 26cm) 3.6kg. Großer Koffer : (77 x 52.5 x 30cm) 4.5kg. Die Messdaten bestehen aus Rädern und Griffen. Bitte wählen Sie die Größe, die Sie kaufen müssen.
  • BESTE QUALITÄT AUCH BESTER PREIS MIT ZWEI JAHREN GARANTIE: Unsere Koffer sind mit hochwertigen Materialien gut gemacht und jeder Koffer durchläuft strenge Qualitätskontrolle, wie Drop-Loading-Test, Ziehtest des Griffs, Wheel Rolling Test, Zipper Test usw.
  • COBINATION LOCK + 4 SPINNER + SEITENGRIFF: Mit integriertem Kombinationsschloss ist es einfach und bequem, Ihren Koffer während der Reise zu sperren und zu entsperren. Die 4 multidirektionalen Spinnerräder bewegen sich sanft und leise. Der Seitengriff kann sehr praktisch sein, wenn Sie den Koffer mit schwerem Gewicht anheben.
  • ABS HARD SHELL + ALUMINIUM COPING GRIFF: Unsere Koffer sind aus hartem ABS Material gefertigt, sie sind stark, leicht und kratzfest. Der Aluminium Teleskopgriff lässt sich der Koffer bei geringem Kraftaufwand schieben oder ziehen.
  • Detailliertes Interieur: Das Innere des Koffers sind mit zwei Schichten von Materialien bedeckt. Polyestergewebe und eine dünne Schaumschicht, um den elastischen Puffer zu erhöhen und Komfort für unsere lieben Kunden hinzuzufügen. Auch mit Reißverschluss-Innentasche und elastischem, quadratischem Full-Capacity-Design.
Bestseller Nr. 3
COOLIFE Hartschalen-Koffer Rollkoffer Reisekoffer Vergrößerbares Gepäck (Nur Großer Koffer Erweiterbar) ABS Material mit TSA-Schloss und 4 Rollen(Türkisblau, Handgepäck)
  • Mass- und Gewichtsangaben(inkl. Rollen und Griffe): Handgepäck(56 x 39 x 22cm) 3kg. Mittelgroßer Koffer(67 x 45 x 25cm) 3.7kg. Großer Koffer(77 x 53 x 30cm) 4.9kg.Die Messdaten bestehen aus Rädern und Griffen. Bitte wählen Sie die Größe, die Sie kaufen müssen.
  • BESTE QUALITÄT AUCH BESTER PREIS MIT ZWEI JAHREN GARANTIE: Unsere Koffer sind mit hochwertigen Materialien gut gemacht und jeder Koffer durchläuft strenge Qualitätskontrolle, wie Drop-Loading-Test, Ziehtest des Griffs, Wheel Rolling Test, Zipper Test usw.
  • COBINATION LOCK + 4 SPINNER + SEITENGRIFF: Mit integriertem Kombinationsschloss ist es einfach und bequem, Ihren Koffer während der Reise zu sperren und zu entsperren. Die 4 multidirektionalen Spinnerräder bewegen sich sanft und leise. Der Seitengriff kann sehr praktisch sein, wenn Sie den Koffer mit schwerem Gewicht anheben.
  • ABS HARD SHELL + ALUMINIUM COPING GRIFF: Unsere Koffer sind aus hartem ABS Material gefertigt, sie sind stark, leicht und kratzfest. Der Aluminium Teleskopgriff lässt sich der Koffer bei geringem Kraftaufwand schieben oder ziehen.
  • Detailliertes Interieur: Das Innere des Koffers sind mit zwei Schichten von Materialien bedeckt. Polyestergewebe und eine dünne Schaumschicht, um den elastischen Puffer zu erhöhen und Komfort für unsere lieben Kunden hinzuzufügen. Auch mit Reißverschluss-Innentasche und elastischem, quadratischem Full-Capacity-Design.

Letzte Aktualisierung am 14.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Diese Punkte solltest du beim Kauf beachten

Hartschalenkoffer – Ausführliche ChecklisteBunte Hartschalenkoffer am Flughafen

Was macht einen guten Hartschalenkoffer aus? Aus welchem Material sollte er sein? Wie schwer darf er sein? Welche Hersteller gibt es? Wie viel kostet ein Hartschalenkoffer? Welche Vorteile und welche Nachteile gibt es?

Kurz in einer Frage zusammengefasst: Worauf musst du beim Kauf eines Hartschalenkoffers achten? Wenn du dir diese oder ähnliche Fragen gerade stellst, wirf am besten gleich einen Blick in meine Checkliste.

Ich habe mich bereits durch den Fakten-Dschungel gekämpft. Warum solltest du also deine Zeit mit endlosem Suchen verschwenden? Ich teile mein gesammeltes Wissen und meine Erfahrung gerne. Schnell, einfach und kostenlos.

Größe, Gewicht, Fassungsvermögen hängen von der Reisedauer ab

Wie groß dein Hartschalenkoffer sein muss, hängt immer von dem Verwendungszweck ab. Planst du einen kurzen Städtetrip nach Paris oder zwei Wochen auf Mallorca? Ist es dein Hauptgepäckstück auf deiner Reise oder nur Handgepäck? Aber du
hast bestimmt schon eine Vorstellung, sonst wärst du ja nicht auf dieser Seite gelandet. Also, hier kommen die verschiedenen Koffergrößen.

zur Checkliste

Handgepäck-Koffer für Kurztrips und Business-Reise

Größe
Die gängigen Hartschalenkoffer in dieser Kategorie haben eine Größe von bis zu 55 x 40 x 20 cm. Das heißt, ein solches Modell hat maximal eine Höhe von 55 cm, eine Breite von 40 cm und eine Tiefe von 20 cm.

Diese Größe ist auch bei den meisten Airlines als Handgepäck zugelassen. Interessant ist auch, dass die Rollen zur Gesamthöhe des Hartschalenkoffers zählen, der ausziehbare Teleskopgriff allerdings nicht.

Gewicht
Das Gewicht variiert bei den meisten Modellen zwischen ca. 2 bis 6 Kilogramm. Wenn du den Hartschalenkoffer oft auf Flugreisen als Handgepäck einsetzen willst, solltest du ein möglichst leichtes Modell auswählen. Viele Fluglinien haben eine Gewichtsgrenze für das Kabinengepäck. Viele Fluglinien haben eine Gewichtsgrenze für das Kabinengepäck.

„Je leichter dein Hartschalenkoffer ist, umso schwerer kann natürlich der Inhalt sein.“

Auch auf Bahnreisen bietet es sich an, mit möglichst leichtem Gepäck zu reisen. Beim Ein- und Aussteigen macht sich jedes unnötige Kilogramm bemerkbar. Das Gewicht ist natürlich vor allem abhängig vom Material des Hartschalenkoffers. Hierzu kommen wir später noch.

Volumen
Bei der o.g. Größe von 55 x 40 x 20 cm bewegt sich das Volumen je nach Hersteller bei den meisten Hartschalenkoffern zwischen ca. 30 und 40 Litern. Grundsätzlich gibt es aber Handgepäckmodelle mit einem Fassungsvermögen von ca. 20 bis 70 Litern.

Wenn du einen Handgepäck-Koffer suchst, solltest du dich allerdings an den Standards orientieren und die vorgeschriebenen Maße der Airlines einhalten. So vermeidest du böse und teure Überraschungen am Check in Schalter.

Wenn du einen kleinen Koffer suchst, empfehle ich einen Hartschalenkoffer, der auch die Maße der gängigsten Fluggesellschaften einhält. Somit bist du flexibler und auf der sicheren Seite, auch wenn du ihn beispielhaft überwiegend nur für Bahnreisen benötigst.

zur Checkliste

Mittlere Hartschalenkoffer für einwöchige Reisen

Größe
Die meisten mittelgroßen Hartschalenkoffer beginnen ab einer Höhe von ca. 60 cm, sind um die 40 cm breit und ca. 30 cm tief. Sie sind also immer noch relativ handlich und eignen sich hervorragend für eine mehrtägige Reise. Hartschalenkoffer dieser Kategorie sind der perfekte Kompromiss aus Volumen und Handlichkeit.

Gewicht
Es gibt bereits Modelle mit einem Gewicht von ca. 3 bis 3,5 Kilogramm. Große, vollgepackte Koffer hingegen sind oft sehr schwer und daher nur schlecht zu heben. Bei einem mittelgroßen Hartschalenkoffer ist das schon erheblich einfacher. Einzeln oder zusammen mit einem Handgepäck-Koffer sind sie zuverlässige und handliche Begleiter auf Flug- , Bus- oder Bahnreisen.

Volumen
Zwischen 60 und 90 Liter bieten die meisten Hartschalenkoffer in diesem Segment. Genug Stauraum für eine einwöchige Auszeit am Meer oder einen ausgedehnten Städtetrip.

zur Checkliste

Frau mit Koffer am StrandGroße Hartschalenkoffer für den Urlaub

Größe
Ab einer Höhe von ca. 70 cm, einer Breite von ca. 50 cm und einer Tiefe von ca. 30 cm beginnt die Kategorie der großen Modelle.

Gewicht
Trotz ihrer Größe sind diese Hartschalenkoffer noch relativ leicht. Aber natürlich können sie hier nicht mit ihren kleineren Verwandten mithalten. Mit mindestens 4 Kilogramm Leergewicht solltest du schon rechnen.

Volumen
Das lässt nun wirklich keine Wünsche offen. Mit einem Volumen von 100 bis 120 Litern steht dem nächsten Sommer- oder Skiurlaub nichts mehr im Wege.

Hartschalenkoffer dieser Größe eignen sich perfekt für lange Aufenthalte und Reisen mit „wenig Um- und Aussteigen“. Du musst nämlich schon einiges an Kraft aufbringen, um einen vollgepackten Koffer anzuheben.

Für Bahnfahrten empfehle ich sie daher nur bedingt. In Zügen ist normalerweise nicht viel Platz für großes Gepäck. Hier solltest du vielleicht lieber mehrere kleine oder mittlere Hartschalenkoffer verwenden. Diese sind auf den Bahnsteigen auch einfacher zu bewegen. Für Flüge sind sie hingegen bedenkenlos zu empfehlen.

zur Checkliste

Hartschalenkoffer vor und im Kofferraum

Hartschalenkoffer: Robust und stabil dank Hightech-Material

Für mich der ausschlaggebende Grund, mir einen Hartschalenkoffer anzuschaffen. Das
robuste und stabile Material zum Schutz der persönlichen Sachen.

Da kann das Flughafenpersonal auch noch so ruppig mit dem Koffer umgehen, die harte Schale schützt den weichen Kern. Aber genug der Wortspielerei. Aus welchem Material bestehen die gängigsten Hartschalenkoffer eigentlich?

Polycarbonat

Leicht, robust und hart. Dazu besitzt der Kunststoff noch eine gute Schlagfestigkeit und ist temperaturbeständig. Das optimale Material also für einen stabilen Koffer. Es ist daher nicht verwunderlich, dass viele Hartschalenmodelle aus Polycarbonat gefertigt werden.

Ein kleiner Nachteil. Das beliebte Material, das übrigens auch beim Einbruchschutz oder bei der Herstellung von Helmen zum Einsatz kommt, ist etwas teurer. Hartschalenkoffer aus Polycarbonat  sind daher sehr hochwertig. Oft mischen die Hersteller das Material auch mit anderen Kunststoffen, um den Preis für den Endverbraucher zu senken.

Polypropylen

Ein ebenfalls sehr leichter, aber auch gleichzeitig stabiler Kunststoff. Hartschalenkoffer aus Polypropylen gehören normalerweise zu den leichtesten ihrer Art. Das Material ist bei den renommierten Herstellern daher auch sehr beliebt. Andere Einsatzbereiche sind der Maschinen- und Fahrzeugbau sowie die Medizintechnik. Bei allen Vorteilen, die dieses Material bietet, gibt es allerdings einen kleinen Nachteil.

Polypropylen kann vor allem bei Minustemperaturen brüchig werden. Allerdings haben die Hersteller für diese Schwäche eine Lösung gefunden. Durch spezielle Verfahren und Beimischung von anderen Kunststoffen sind Hartschalenkoffer mit einem Polypropylen-Anteil mittlerweile auch für Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt geeignet. Hier solltet ihr genau auf die Beschreibung des Herstellers achten.

Curv®

Ein einzigartiger Werkstoff aus Polypropylen, der in einem aufwendigen Verfahren noch strapazierfähiger und leichter wird. Der Hersteller dieses Materials betont die außergewöhnliche hohe Schlagzähigkeit, Festigkeit und Langlebigkeit.

Es ist ein absolutes Hightech-Material, das auch bei ballistischen, also umgangssprachlich „schusssicheren“ Westen zum Einsatz kommt. Im Kofferbereich produzieren Premiumhersteller, wie z.B. Samsonite, ihre ultraleichten und robusten Top-Modelle aus diesem Material. Hartschalenkoffer dieser Art haben natürlich ihren Preis, aber dafür bekommst du auch ein entsprechend hochwertiges und langlebiges Produkt.

ABS

ABS steht für Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat. Der stabile Kunststoff überzeugt vor allem durch eine hohe Kratz- und Schlagfestigkeit aus. Oft mischen Hersteller ihn gerne mit anderen Kunststoffen (z.B. Polycarbonat). Hieraus resultieren dann auch die unterschiedlichen Qualitäts- und Preisstufen. Aus ökologischer Sicht ist das Material allerdings nur bedingt zum empfehlen, da es sehr aufwendig recycelt werden muss.

Es gibt natürlich noch ein paar andere Materialien, allerdings sind dies die vier gängigsten im Reisekofferbereich. Vielleicht wirst du Aluminium als Werkstoff vermissen. Das leichte Material ist allerdings sehr aufwendig und teuer in der Produktion. Viele Hersteller haben daher bei großen Hartschalenkoffern von Aluminium Abstand genommen. Bei Business-Koffern kommt es jedoch noch zum Einsatz.

Welches Material ist denn nun das beste für deinen neuen Hartschalenkoffer?

Mit den vier vorgestellten Materialien kannst du nicht viel falsch machen. Es gibt allerdings schon deutliche Verarbeitungsunterschiede. Gute Qualität hat halt ihren Preis. Wenn du lange Freude an deinem neuen Hartschalenkoffer haben möchtest, investiere vielleicht gleich etwas mehr Geld bei der Anschaffung.

Wie sagt man so schön: „Kaufe billig und du kaufst zweimal“. Aber das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden und günstig muss auch nicht immer schlechter sein.

Wähle deinen Hartschalenkoffer genau aus und achte auch auf die Bewertungen anderer Käufer.

zur Checkliste

Hartschalenkoffer in einer WohnungHartschalenkoffer mit zwei oder vier Rollen?

Zwei oder vier Rollen? Aus meiner Sicht auf jeden Fall vier. Mein alter Weichschalenkoffer hatte nur zwei. Ich dachte, dass sei schon bequem. Ist es natürlich auch, aber mit vier Rollen musst du deinen Koffer nicht hinter dir herziehen.

Du schiebst ihn ganz gemütlich neben oder vor dir her. Ich persönlich finde das viel praktischer und entspannter. Selbst große Hartschalenkoffer lassen sich so einfacher und handlicher bewegen. Und wenn man zwischendurch trotzdem ziehen muss, dann funktioniert das auch mit vier Rollen. Ganz klare Empfehlung: vier Rollen.

Auch hier solltest du auf Qualität achten. Bei vielen minderwertigen Hartschalenkoffern lösen sich die Rollen schon nach wenigen Einsätzen in ihre Bestandteile auf. Das ist mir leider auch schon passiert. Es ist ziemlich nervig, wenn man seinen vollgepackten „Rollen-Koffer“ auf einmal doch durch den Bahnhof schleppen muss. Also, auch hier spielt Qualität eine große Rolle.

Daher solltest du Rollen aus Hartplastik auf jeden Fall meiden. Besser, da langlebiger, sind Rollen aus Weichgummi mit einem robusten Aluminiumkern. Zusätzlich sollten sie sich auch vertikal um die eigene Achse drehen. So lassen sie sich bequem in jede beliebige Richtung steuern.

Du bist mit deinem Hartschalenkoffer dann viel mobiler und kannst zum Beispiel an engen Rolltreppeneingängen deinen Koffer schnell in die gewünschte Position drehen. Bewährt haben sich außerdem sogenannte Zwillingsrollen. Das sind pro Kofferecke zwei Räder oder Rollen, die parallel zueinander laufen, um mehr Stabilität und insgesamt einen höheren Rollkomfort zu erreichen.

zur Checkliste

Mehr Sicherheit durch das richtige Kofferschloss

Hier empfehle ich dir, einen Hartschalenkoffer mit einem TSA-Schloss zu kaufen. TSA steht für Transport Security Administration. Der Koffer kann dann nur von dir und dem Sicherheitspersonal geöffnet werden. Vor allem wenn du in die USA oder nach Kanada reisen willst, rate ich dir zu diesem Schloss.

Hier sind die Kofferkontrollen sehr streng und mit einem speziellen Schlüssel kann das Sicherheitspersonal das TSA-Schloss öffnen. Wenn sie ein Gepäckstück durchsuchen wollen, werden sie es so oder so machen. Dann lieber ein Schloss, was sie auch problemlos öffnen können.

Solltest du ein anderes System verwenden, wird dies bei der Durchsuchung einfach von den Sicherheitsbehörden aufgebrochen. Das ist vollkommen legal und du kannst nichts dagegen tun.

Natürlich kannst du deinen Hartschalenkoffer auch nicht abschließen. Das wäre mir aber persönlich zu unsicher. Daher lieber gleich auf ein TSA-Schloss setzen, denn auch in Asien und Europa werden derartige Kofferkontrollen durchgeführt.

Die speziellen Schlüssel sind übrigens nicht für jedermann zu kaufen. Du musst also keine Sorge haben, dass jemand anderes deinen Hartschalenkoffer einfach öffnen kann. Mit dem TSA-System steht das nur dir und dem Sicherheitspersonal zu.

Aktuell stellen weltweit zwei Hersteller die Schlösser her:

  1. Travel Sentry (Logo: rote Diamentenform auf weißen Grund)
  2. Safe Skies (Logo: rotweiße Fackel)

Die TSA-Technik ist entweder in den Hartschalenkoffern direkt verbaut oder kann bei älteren Modellen auch mit einem TSA-Schloss nachgerüstet werden. Alle großen Kofferhersteller bieten Modelle mit diesem System an, bei vielen gehört es fast schon schon zum Standard.

Wenn du nicht in die USA willst oder auch nicht nicht viel fliegst, kannst du natürlich auch auf ein normales Schloss setzen. Solltest du dann doch einmal eine Flugreise planen, erkundige dich vor Abflug genau über die länderspezifischen Sicherheitsbestimmungen. Im Notfall kaufst du dir ein ein Vorhängeschloss mit TSA-System. Ich persönlich würde bei einem neuen Hartschalenkoffer jedoch immer von Beginn an auf das TSA-Schloss setzen. Damit bist du auf der sicheren Seite.

zur Checkliste

Paar mit HartschalenkofferHartschalenkoffer: Teleskopstange mit Griff ist Pflicht

Fast jeder neue Hartschalenkoffer hat heutzutage einen ausziehbaren Griff. Sonst würden Rollen ja auch nur bedingt Sinn machen. Wie bei dem Rollenkern ist hier Aluminium oft das bevorzugte Material. Es ist leicht und trotzdem stabil genug.

Teleskopstangen aus Plastik haben sich im Gegensatz dazu nicht bewährt. Zu anfällig und zu kurzlebig sind derartige Stangen. Die Griffe hingegen sind oft mit Plastik ummantelt, um mehr ergonomischen Komfort für den Benutzer zu schaffen. Griff und Teleskopstange solltest du problemlos im bzw. am Koffer versenken können.

Bei einem guten Hartschalenkoffer kannst du zudem die Stange auf verschiedene Höhen einstellen.

Farbe und Style

Dank des Kunststoff-Materials gibt es nahezu unzählige Farben, Muster und Styles. Vom pinken Kinderkoffer bis zum großen schwarzen Reisekoffer sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Es gibt Hartschalenkoffer mit Blumen, Comic-Figuren, Tieren, Länderkarten, Autos, Schiffen und und und…. Es gibt fast nichts, was es nicht gibt.

Für jeden Geschmack, ob Frau, Mann, Junge oder Mädchen, ob Kino-Fan, Naturliebhaber oder Business-Typ, ob in matter oder glänzender Optik, es ist alles möglich. Du wirst bestimmt deinen Lieblingskoffer finden. Du willst deinen Hartschalenkoffer lieber mit Aufklebern verschönern? Kein Problem. Der Kunststoffuntergrund bietet dir die perfekte Klebefläche.

zur Checkliste

Innentaschen, Trennfächer und Co.

Ich habe mich für einen Hartschalenkoffer aufgrund seiner stabilen Außenschalen entschieden. Aber natürlich ist auch das Innenleben für viele Reisende sehr wichtig. Auch hier bieten die Hersteller eine breite Palette an Variationen. Es gibt von innen komplett nackte Hartschalenkoffer ohne Verkleidung, aber auch Modelle mit mehreren Innentaschen, Stoffverkleidung, Netztaschen und Trennfächern.

Hier solltest du dir genau überlegen, was du benötigst. Für mich sind zum Beispiel Gurte sehr wichtig, mit denen ich meine Kleidung zusätzlich befestige. Praktisch sind auch kleine verschließbare Taschen, in denen ich Kleinigkeiten (Kopfhörer, Ladegrät etc.) verstaue.

Nutzt du deinen Hartschalenkoffer oft beruflich, dann macht auf jeden Fall ein abgetrenntes Fach für Hemden Sinn. Du siehst, es gibt viele individuelle Bedürfnisse. Die großen Hersteller haben aber meistens für jeden Anspruch den passenden Koffer im Angebot.

Hartschalenkoffer: Reißverschluss oder Rahmenverschluss?

Ich persönlich bevorzuge grundsätzlich einen Reißverschluss bei meinen Hartschalenkoffern. Aber natürlich leistet auch ein Rahmenverschluss gute Dienste. Bei all meinen Vergleichen und Recherchen habe ich bis heute keine nennenswerten Vor- oder Nachteile feststellen können. Ein guter Reißverschluss lässt sich eventuell noch ein paar Millimeter dehnen.

So passt dann auch noch die Lieblingsjacke in den schon vollgepackten Hartschalenkoffer. Dafür können Taschendiebe einen Rahmenverschluss nicht mal eben im Vorbeigehen öffnen. Allerdings verhindern eingebaute Schlösser dieses bei einem Modell mit Reißverschluss. Hier musst du für dich entscheiden, welches System du für deinen neuen Hartschalenkoffer bevorzugst. Meines Erachtens setzen die bekannten Hersteller bei ihren Modellen öfter auf den Reißverschluss als auf das Rahmensystem.

zur Checkliste

Vorteile eines Hartschalenkoffers

  • hohe Stabilität dank robuster Hightech-Materialen
  • langlebig und schlagfest
  • besserer Schutz vor Regen als ein Stoffkoffer
  • unzählige Farben, Muster und Styles zur Auswahl
  • abwaschbare Kunststoff-Oberfläche
  • optimal für Flug- und Bahnreisen
  • insgesamt ein besserer Schutz für deine Kleidung, deine Technik und deine Reiseapotheke

Nachteile eines Hartschalenkoffers

  • meistens etwas schwerer als Weichschalenkoffer, allerdings gibt es hier auch Ausnahmen
  • Hartschale gibt im Gegensatz zu Stoff nicht nach
  • anfälliger für Kratzer

Mythen über Hartschalenkoffer

Hartschalenkoffer sind nicht erweiterbar
Das kann ich defintiv verneinen. Es gibt mittlerweile einige Modelle, die über eine sogenannte Dehnungsfalte oder Dehnungsfuhge verfügen. Hartschalenkoffer sind also durchaus erweiterbar. Ein gutes Beispiel dafür ist der beliebte Hauptstadtkoffer Alex.

Er verfügt über eine 4 cm große Dehnungsfalte. So kannst du den Koffer laut Hersteller auf bis zu 15 Prozent erweitern. Wenn du mehr möchtest, ist der BEIBYE Zwillingsrollen 2048 Hartschalen-Trolley vielleicht was für dich. Hier sind es sogar bis zu 25 Prozent mehr Volumen laut Hersteller.

Hartschalenkoffer haben keine Außenfächer
Es stimmt schon. Viele klassische Modelle verfügen nicht über derartige Fächer. Aber auch hier haben sich einige Hersteller Lösungen überlegt und bieten Hartschalenkoffer mit einem Außenfach an. Auch dieser Mythos ist damit widerlegt.

Hartschalenkoffer sind doch viel zu teuer
Nein sind sie nicht. Jedenfalls sind sie grundsätzlich nicht mehr teurer als Weichschalenkoffer oder gleichwertige Gepäckstücke. Ab ca. 40 Euro (je nach Größe) findest du schon einen zuverlässigen Begleiter für deine nächste Reise.

zur Checkliste

Fazit – Für wen lohnt sich ein Hartschalenkoffer?

Für alle und jeden. Ja, ich übertreibe natürlich etwas. Ich selbst möchte meinen Hartschalenkoffer allerdings nicht mehr missen.

Seine stabile Außenschale schützt meine Sachen zuverlässig vor Stößen und Erschütterungen. Da kann er auch ruhig mal vom Gepäckband fallen.

Ich bevorzuge Modelle mit Rollen an allen vier Ecken. Das ist einfach viel bequemer. Gerade bei größeren Hartschalenkoffern macht sich das im Handling sehr stark bemerkbar. Handgepäckkoffer lassen sich auch gut mit nur zwei Rollen bewegen, aber ich persönlich würde hier auch immer vier wählen.

Für Flug-, Bahn und auch Busreisen empfehle ich daher eindeutig einen Hartschalenkoffer. Wenn du öfter mit dem Auto verreist und es im Kofferraum auf jeden Zentimeter Platz ankommt, dann könnte ein Weichschalen eventuell die bessere Wahl für dich sein.

Auch Familien würde ich Hartschalenkoffer empfehlen. Kinder benutzen diese oft als Sitzmöglichkeit, um sich auszuruhen. Dank des Materials kann auch mal ein Getränk auf dem Koffer umkippen, ohne dass Flüssigkeit ins Innere auf den Lieblingspulli läuft.

Natürlich musst du jetzt nicht deinen alten Weichschalenkoffer sofort entsorgen. Aber solltest du dir einen neuen Koffer anschaffen, rate ich dir, mal über einen Hartschalenkoffer nachzudenken. Mich haben die Vorteile auf jeden Fall überzeugt.